Diese Website verwendet Cookies, um unseren Service zu verbessern und Ihnen relevante Anzeigen zu präsentieren. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Technologie News & Trends

Debian 11

Debian 11 Bullseye veröffentlicht.

Die neueste stabile Version des Debian-Projekts ist endlich verfügbar.
Debian 11 – mit dem Codenamen „Bullseye“ – ist offiziell veröffentlicht und wird bis zu fünf Jahre Support bieten, bevor es ausläuft. Möglich wird die langfristige Unterstützung laut The Register durch den Einsatz der Version 5.10 des Linux-Kernels, die bis 2026 unterstützt werden soll.

Die neueste Version des Debian-Projekts ist bemerkenswert, weil sie mehrere neue Funktionen in die Linux-Distribution einbringt, darunter native Unterstützung für exFAT-Dateisysteme, Unterstützung für GNOME Flashback-Desktop-Umgebungen wie KDE Plasma 5.20, LXDE 11, LXQt 0.16 und MATE 1.24.
Darüber hinaus können USB-Drucker dank neuer ipp-usb-Pakete jetzt als Netzwerkgeräte behandelt werden, wodurch das treiberlose Drucken mit USB-verbundenen Druckern im Wesentlichen besser funktioniert.
Zu den weiteren Funktionsänderungen gehören treiberloses Scannen, Win32-Loader-Software, mit der Debian Windows ohne Verwendung separater Installationsmedien installieren kann, und Unterstützung für UEFI- und Secure Boot-Optionen.
Insgesamt umfasst die Distribution 59.551 Pakete, davon 11.294 komplett neu.

Debian unterstützt jetzt auch 32-Bit-PC (i386) und 64-Bit-PC (amd64), 64-Bit-Arm (arm64), ARM EABI (armel), ARMv7 (EABI-Hard-Float-ABI, armhf), Little-Endian-MIPS ( missel). 64-Bit-Little-Endian-MIPS (mips64el), 64-Bit-Little-Endian-PowerPC (ppc64el) und IBM System z (s390x). Da die Debian-Distribution als Grundlage für andere beliebte Linux-Distributionen – wie Ubuntu und Devuan – eine wichtige Rolle spielt, wird diese Version auch dazu beitragen, diese Optionen voranzutreiben. Diejenigen, die daran interessiert sind, Debian 11 auszuprobieren, können dies tun, indem sie ein Live-Image oder Disk-Image der Distribution herunterladen.

Debian 11 Bullseye wird mit mehreren Desktop-Anwendungen und -Umgebungen ausgeliefert. Dazu zählen unter anderem die Desktop-Umgebungen: Gnome 3.38,
KDE Plasma 5.20,
LXDE 11,
LXQt 0.16,
MATE 1.24 und Xfce 4.16.
Möchten Sie es versuchen?
Falls Sie Debian 11 Bullseye ohne Installation einfach ausprobieren wollen, stehen Ihnen Live-Abbilder zur Verfügung, die das gesamte Betriebssystem schreibgeschützt im Arbeitsspeicher Ihres Rechners laufen lassen.

Diese Live-Abbilder werden für die Architekturen amd64 und i386 angeboten und sind für DVDs, USB-Sticks und Netboot-Umgebungen verfügbar.

Es stehen mehrere Desktop-Umgebungen zur Wahl: GNOME, KDE Plasma, LXDE, LXQt, MATE und Xfce.

Darüber hinaus gibt es für Debian Live Bullseye ein Standard-Live-Abbild mit einem Basissystem ohne grafische Oberfläche.

Debian Bullseye – Installationsanleitung,  Installation mit dem Debian-Installer, Debian CD-Images mit BitTorrent herunterladen.

Über Debian
Debian ist ein freies Betriebssystem, das von tausenden Freiwilligen aus aller Welt, die übers Internet vernetzt sind, entwickelt wird.
Die grundlegenden Stärken des Debian-Projekts sind seine Freiwilligenbasis, sein Einsatz für den Debian-Gesellschaftsvertrag und für Freie Software sowie sein Engagement,
das bestmögliche Betriebssystem anzubieten. Diese neue Veröffentlichung ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

 

Verwandte Themen

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online