FritzBox von 2.4 GHz auf 5 GHz-Frequenzband umstellen.


Im Gegensatz zur Fritz!Box 6360, die lediglich WLAN n entweder im 2,4-GHz- oder 5-GHz-Frequenzband unterstützte, beherrscht die 6490 auch den schnelleren, leistungsfähigeren Standard WLAN ac. Zudem lassen sich dank Dual WLAN über das 2,4 GHz-Band per WLAN n Daten mit bis zu 450 Mbit/s brutto und gleichzeitig über das 5-GHz-Band per WLAN ac mit bis zu 1.300 Mbit/s brutto übertragen. ]

Anleitung: FritzBox von 2.4 GHz auf 5 GHz-Frequenzband umstellen


WLAN-Verbindung über 5 GHz-Frequenzband herstellen 6490
Das 5GHZ-Band bietet vor allem den Vorteil, dass es nicht so ausgelastet ist, wie das 2,4 GHZ-Band und es im 5GHZ- Band in den oberen Frequenzbereichen 40MHZ-Abstände zwischen den einzelnen Funkkanälen gibt.
Dadurch stört man nicht noch andere wenn diese auf einem anderen Kanal funken.
Bei 2,4 GHZ überschneiden sich immer mehrere, sodass ein Client immer mehrere belegt und so viele Funker stört. Im 5GHZ-Bereich gibt es zudem auch noch viel mehr Platz für Funknetze,
Im 2,4 GHZ-Band sind nur 11 bzw. 13 Frequenzen verfügbar.

Im 2,4 GHZ-Band funken zudem häufig auch noch Babyphones und Walkytalkies, die nochmals stören.
Man erreicht mit dem 2,4 GHZ-Band größere Übertragungsraten und viel höhere Distanzen, wird aber dafür sehr gestört, sodass man an manchen Orten, wie z.B. Mehrfamilienhäusern oder in der Stadt gar keine Funkverbindung aufbauen kann.
5GHZ kommt wegen der Wellenausbreitung nicht so weit.
Das kann man sich ganz einfach dadurch veranschaulichen, dass bei 5 GHZ viel mehr Schwingungen sind und so eine Welle viel einfacher auf ein Teil trifft und so abgehalten wird.

Ein weiterer Voteil des 5GHZ-Bereiches ist hingegen, was diesen kleinen Nachteil wieder etwas ausbügelt, dass man dort in den höheren Frequenzbändern mit sogar bis zu 1Watt funken darf. Im 2,4er Band nur mit einem Zentel (100 mW).

Das könnte dich auch interessieren.